Experiment
Marshmallows im Vakuum

Thema: Technik
Schlagworte: Astronomie, Physik und Weltraumforschung
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Familien mit Kindern

Wissenschaftliche Geräte an Bord von Raumsonden müssen unter extremen Verhältnissen viele Jahre zuverlässig funktionieren. Die Entwicklung und der Bau weltraumtauglicher Messinstrumente am Grazer Institut für Weltraumforschung ist daher ein heikles Unterfangen. Das Vakuumlabor mit seinen Testanlagen spielt dabei eine wesentliche Rolle. Und was haben Marshmallows darin verloren? Lassen Sie sich einfach überraschen!

Der Bau eines weltraumtauglichen Geräts beginnt mit der Fertigung eines Labormodells zur Überprüfung des technischen Konzepts. Danach wird das so genannte „Engineering Model“ (EM) entwickelt, das die wichtigsten Randbedingungen – wie Abmessungen, Gewicht und Stromverbrauch – erfüllt. Ein eigens entwickeltes „Qualification Model“ (QM) wird unter simulierten Weltraumbedingungen – hohe und tiefe Temperaturen, energiereiche Strahlung, Vakuum – auf Herz und Nieren geprüft.

Das Grazer Institut für Weltraumforschung verfügt zu diesem Zweck über mehrere Vakuumkammern, Temperaturtestanlagen und einen Reinraum, die während der Langen Nacht der Forschung besichtigt werden können. Nach all diesen Vorarbeiten entsteht schließlich das eigentliche Flugmodell („Flight Model“ - FM), das nach erfolgreicher Absolvierung aller Tests und Qualitätskontrollen in die Raumsonde integriert wird.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:00

Kontakt

Information

Für diese Station bitte blaue Zählkarten am Infostand im Untergeschoss abholen. An jedem Termin (17:00, 17:45, 18:30, 19:15, 20:00, 20:45, 21:30, 22:15) können maximal 15 Personen teilnehmen.

Sponsoren

9 weitere Stationen an diesem Standort