Mitmachstation
Was hat Hörverlust mit unseren Genen zu tun?

Thema: Gesundheit
Schlagworte: Humanmedizin
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, In English, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Die Untersuchung genetischer und molekularer Mechanismen erblich bedingten Hörverlusts ist einer der Forschungsschwerpunkte des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität.

In Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik für Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten wurde die erste österreichische Kohorte von Patient:innen mit Hörverlust mit vergrößertem vestibulären Aquädukt (= Fehlbildung des Felsenbeins im Innenohr) untersucht, einer der häufigsten Ursachen des sensorineuralen Hörverlusts.

 An dieser Station erhalten Sie einen Einblick in die an der Paracelsus Universität und am Universitätsklinikum Salzburg etablierten Verfahren der diagnostischen Genanalyse und erfahren interessante Details über aktuelle Forschungsprojekte. Darüber hinaus bieten Ihnen unsere Wissenschafter:innen die Möglichkeit, an einem Hörtest teilzunehmen. 

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Mit den öffentlichen Verkehrsmittel: O-Bus 4, 7, Bus 24, Haltestelle Strubergasse oder S-Bahn, Haltestelle Mülln-Altstadt

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Paracelsus Medizinische Privatuniversität
Strubergasse 21, 5020 Salzburg

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Information

In allen Innenbereichen der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität gilt eine FFP2-Maskenpflicht.  Alle weiteren COVID-Bestimmungen richten sich nach der aktuellen Lage und den gesetzlichen Vorgaben.

Sponsoren

15 weitere Stationen an diesem Standort