Experiment
Wie kann Knorpel- und Meniskusgewebe durch 3D-gedruckte Materialien ersetzt werden?

Thema: Naturwissenschaften
Schlagworte: Biologie
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Familien mit Kindern, In English, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Ein 3D-Extrusionsdrucker wird laufend unterschiedliche Strukturen aus den Biomaterialien Hyaluronsäure und Seidenfibroin oder Kunststoff herstellen. Gezeigt werden der Weg vom Ausgangsmaterial bis zum fertigen "Bioink" und Konstrukt sowie Metall- und Keramikimplantate, die Teil anderer Projekte sind und ebenfalls im Druckverfahren hergestellt werden.

Durchschnittliche Verweildauer: 5 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 5 Personen

3D-Druck

Die Additive Fertigung, auch 3D-Druck genannt, ermöglicht die Herstellung von maßgeschneiderten und patient_innenspezifischen Konstruktionen mit hoher Komplexität. Am Zentrum für Regenerative Medizin wird an diesem Thema im Bereich des "Tissue Engineering" zum Knorpel- und Meniskusersatz, sowie an Ersatzmaterialien für orthopädische Implantate aus Metall oder Keramik, geforscht. Am Zentrum für Regenerative Medizin wird ein sogenannter Extrusionsdrucker verwendet, mit dem geeignete Konstrukte als Knorpel- und Meniskusersatz hergestellt werden sollen. Dazu werden die natürlichen Biomaterialien Hyaluronsäure, Seidenfibroin und dezellularisierte Extrazelluläre Matrix verwendet, um den sogenannten "Bioink" (Biotinte) zu produzieren. Zusätzlich wird in weiteren Projeken an neuen Implantaten aus Metall und Keramik, welche ebenfalls unter Verwendung eines 3D-Druckverfahrens hergestellt werden, geforscht. Gezeigt werden an der Station die einzelnen Materialien vom Ausgangsprodukt bis zum fertigen "Bioink" und Konstrukt. Der 3D-Extrusionsdrucker wird kontinuierlich unterschiedliche Strukturen aus den genannten Materialien drucken und so die Technik dem Publikum näher bringen. 

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort verfügt über barrierefreie Toiletten.

Universität für Weiterbildung Krems
Zentrum für Regenerative Medizin
Universität für Weiterbildung Krems
Dr. Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Information

Station mit Ausstellungscharakter, Vorführung 

Sponsoren

22 weitere Stationen an diesem Standort