Ausstellung
Biases und die KI: Wie verändern grafische KI-Tools visuelle Bildwelten?

Thema: Digitalisierung und Gesellschaft
Schlagworte: Bildung, Künstliche Intelligenz und Medien und Kommunikation
Altersgruppe: 14 bis 18 Jahre und ab 18 Jahre
Zielgruppe: für Gruppen & Schulklassen

Die Schülerinnen und Schüler der Abteilung Grafik und Kommunikationsdesign der HTL Bau Informatik Design beschäftigen sich mit generierten Bildwelten und ihren semiotischen Aussagen. Inwieweit werden Bildwelten geschaffen, in denen Information ohne intrinsische Bedeutung existiert, da Künstliche Intelligenz weder Semantik noch Pragmatik kennt und Bilder lediglich auf Basis von Wahrscheinlichkeiten berechnet werden?

künstlicher Bildwelten und der Typisierungs-GAP

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit generierten Bildwelten und setzen sich mit den semiotischen Aussagen auseinander. Ausgehend von Beobachtungen im interkulturellen Kontext zu unterschiedlichen Prompts beschäftigen sich die Lernenden mit Stereotypisierung und Vorurteilen. So ist zum Beispiel erkennbar, dass bei Midjourney beim Prompt "Beautiful woman" im Hintergrund florale Motive dargestellt werden. Bei der Eingabe "Beautiful european woman" hingegen werden Architektur und Landschaften des späten Mittelalters bis zur Renaissance als Hintergrund angewandt. Die dargestellten Frauen wirken wie auf einem Ölgemälde abgebildet. Diese semiotischen Ungereimtheiten auf verschiedenen Ebenen, denn keine europäische Person möchte auf ihre Historie reduziert werden, lernen die Schülerinnen und Schüler kritisch zu hinterfragen. Dass alle dargestellten Frauen weiß und jung sind, ist ein weiteres Merkmal, das auf kulturelle Biases, Vorurteile und Stereotypisierungen in den Lerndaten hinweist. Diese zu erkennen und aufzuzeigen, ermöglicht es, die Gesellschaft in Bezug auf Ambiguität und Diversität in angewandten Bildwelten hinzuweisen und achtsam zu bleiben.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

HTL Bau Informatik Design
Design
Grafik und Kommunikationsdesign – Game Design
CCB - Centrum für Chemie und Biomedizin
Innrain 80 - 82, 6020 Innsbruck

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

Information

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich mit generierten Bildwelten und ihren semiotischen Aussagen. Lerndaten der KI verstärken kulturelle Biase, Vorurteile und Stereotypisierungen. Dies zu erkennen und aufzuzeigen ist wichtig, damit wir uns bei angewandten Bildwelten in Bezug auf Ambiguität und Diversität weiterentwickelt und achtsam bleiben.

Sponsoren / Partner

Sponsoren / Partner

62 weitere Stationen an diesem Standort