Mitmachstation
Kann man menschliche Organe 3D drucken?

Thema: Gesundheit
Schlagworte: Biophysik, Gentechnik, Humanmedizin und Life Sciences
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

An der Station werden ein 3D Drucker und ein 3D Biodrucker gezeigt und die Prinzipien des 3D Drucks zur Herstellung von Prototypen und lebender menschlicher Gewebe demonstriert.

Durchschnittliche Verweildauer: 20 Minuten

Das Team des 3D Biodruck Labors an der Medizinischen Universität Innsbruck beschäftigt sich mit dem 3D Druck von lebendem Gewebe für biomedizinische Forschung. Mit 3 D Druckern konstruieren wir Schicht für Schicht lebendes menschliches Gewebe wie z.B. Haut, Muskeln oder Tumorgewebe, um daran unter anderem die Wirkweise von Medikamenten zu testen. Das Ziel ist es, "Miniorgane" und Körpergewebe zu züchten, die sich wie echtes menschliches Gewebe verhalten und uns dadurch ermöglichen, in der Zukunft Tierversuche in der medizinischen Forschung so weit wie möglich zu ersetzen.

Besucherinformation

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Medizinische Universität Innsbruck
Universitätsklinik für Pädiatrie I
3D Bioprinting Labor
CCB - Centrum für Chemie und Biomedizin
Innrain 80 - 82, 6020 Innsbruck
Centrum für Chemie und Biomedizin, EG

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:30

39 weitere Stationen an diesem Standort