Experiment / Vorführung
E04: Können Photonen die Geheimnisse der Quantengravitation entschlüsseln?

Thema: Digitalisierung und Naturwissenschaften
Schlagworte: Mathematik, Physik und Quanten-Computing
Altersgruppe: 10 bis 14 Jahre, 14 bis 18 Jahre und ab 18 Jahre

Quantenmechanik und Gravitation zusammen bringen die Kausalität ins Wanken – die Abfolge von Ereignissen befindet sich in einer Quantenüberlagerung. In unserem interaktiven Experiment entdecken Teilnehmer:innen, wie das Einfügen verschiedener Quantengatter außergewöhnliche Lösungen ermöglicht, die weit über klassische Quantencomputer hinausgehen.

Gravitational Switch

Die Welt der Quantenmechanik ist ziemlich rätselhaft — das ist den meisten spätestens seit dem Nobelpreis für Physik im Jahr 2022 klar. Besonders faszinierend wird es aber, wenn Quantenmechanik und Gravitation aufeinandertreffen. Plötzlich erscheint die gewohnte Kausalität – die Vorstellung, dass Ereignis A immer vor Ereignis B geschieht – nicht mehr so klar. Wir präsentieren ein Experiment, das diese Vorstellung herausfordert: Hier kann Ereignis A vor B geschehen und gleichzeitig B vor A. Die kausalen Abfolgen sind in einer Quantenüberlagerung! Dies öffnet eine Tür zu einem besseren Verständnis der Kausalität in der Theorie der Quantengravitation.

In einem Experiment, bei dem Quantengatter in einer Überlagerung verschiedener Reihenfolgen auf ein Photon angewendet werden, können Sie verschiedene Quantengatter einsetzen und die Ergebnisse in Echtzeit beobachten. Mithilfe von Überlagerungen verschiedener Gatterreihenfolgen können mathematische Aufgaben bewältigt werden, die mit einem „normalen" Quantencomputer nicht möglich sind. Solche Experimente sind von besonderer Bedeutung in der Grundlagenforschung und erlauben es, exotische Quanteneffekte im Labor zu untersuchen.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Am besten erreichen Sie das Hauptgebäude der Universität Wien öffentlich: U-Bahn-Linie U2, Station "Schottentor" (Hinweis: Die U2 fährt derzeit nur zwischen Schottentor und Seestadt). Straßenbahn-Linien: 1,37,38,40,41,42,43,44,71, D, U2Z. City-Bus: 1A. Vom Hauptbahnhof: U1 in Richtung Leopoldau bis Station "Karlsplatz", umsteigen in die Straßenbahnlinie 1, 71, D oder U2Z bis zur Haltestelle "Schottentor".

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Sponsor der LNF
Universität Wien
Universität Wien - Hauptgebäude
Universität Wien - Hauptgebäude
Universitätsring 1, 1010 Wien
Station: E04 - Kleiner Festsaal

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Sponsoren / Partner

Sponsoren / Partner

62 weitere Stationen an diesem Standort