Führung
Licht als Werkzeug – Ist es möglich 3D-Strukturen durch Licht zu erzeugen?

Thema: Technik
Schlagworte: Produktion
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Familien mit Kindern, Jugendliche und Lehrkräfte & Schüler:innen

Den Besucher erwartet die Demonstration eines auf dem Prinzip der Stereolithographie basierenden 3D-Druckers. Es wird gezeigt, dass flüssige Harze mit Licht strukturiert gehärtet werden können und es somit möglich ist dreidimensionale Bauteile mit hoher Auflösung herzustellen. Weiters werden die Vorteile dieser Technologie für die Herstellung von medizinischen Heilbehelfen wie Orthesen und Zahnschienen erklärt.

Durchschnittliche Verweildauer: 10 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 5 Personen

3D-Drucker

Unter 3D-Druck werden unterschiedliche Fertigungsverfahren zusammengefasst, mittels derer ein Werkstück schichtweise aus einem Material aufgebaut wird. Derzeit sind verschiedene Technologien im Einsatz um 3D-Objekte zu fertigen. Eine spezielle Methode, die am Lehrstuhl für Chemie der Kunststoffe erforscht wird, stellt die Stereolithographie dar. Diese Technik basiert auf der Aushärtung von flüssigen Harzen mittels Licht. Im Gegensatz zum Spritzgießen oder Thermoformen von Kunststoffteilen ergeben sich bei dem 3D-Druck kaum Einschränkungen hinsichtlich der Formgebung. 

Der Lehrstuhl für Chemie der Kunststoffe beschäftigt sich insbesondere mit der Erforschung neuer Harze für den 3D Druck von medizinischen Heilbehelfen wie Orthesen oder Zahnschienen. 

 

Den Besucher erwartet die Demonstration eines auf dem Prinzip der Stereolithographie basierenden 3D-Druckers. Es wird gezeigt, dass flüssige Harze mit Licht strukturiert gehärtet werden können und es somit möglich ist dreidimensionale Bauteile mit hoher Auflösung herzustellen. Weiters werden die Vorteile dieser Technologie für die Herstellung von medizinischen Heilbehelfen wie Orthesen und Zahnschienen anschaulich erklärt.

 

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Treffpunkt und Zählkartenausgabe für alle Stationen der Montanuniversität: Erzherzog-Johann-Trakt beim Ignaz-Buchmüller-Platz (Kreisverkehr bei Evangelischer Kirche)

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Montanuniversität Leoben
Franz Josef-Straße 18, Treffpunkt und Zählkartenausgabe für alle Stationen der Montanuniversität: Erzherzog-Johann-Trakt beim Ignaz-Buchmüller-Platz (Kreisverkehr bei Evangelischer Kirche), 8700 Leoben

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 19:45

Sponsoren

19 weitere Stationen an diesem Standort