Experiment
CO2: Unsichtbares sichtbar machen!

Thema: Umwelt
Schlagworte: Klimawandel
Altersgruppe: Alle
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Der menschengemachte Klimawandel beschäftigt uns immer mehr, aber wie soll man diesen verstehen, wenn man die Ursache nicht sehen kann? Welche Rolle spielen dabei Sonnenstrahlung und Kohlenstoffdioxid (CO2)? Anhand von Experimenten wird versucht, das Unsichtbare sichtbar zu machen.

Durchschnittliche Verweildauer: 20 Minuten

Maximale Kapazität der Station: 10 Personen

Schlierenaufnahme von CO2

„Das Unsichtbare sichtbar machen“

Durch den Treibhauseffekt verändert sich das Klima – wir bemerken es alle – es wird wärmer.
Mitverantwortlich ist die steigende Konzentration von CO2 in der Atmosphäre.

CO2 ist geruchslos, farblos und geschmacklos. Trotzdem ist es möglich die Anwesenheit von CO2 festzustellen.

·         Der Winzer bedient sich einer Kerzenflamme um im Weinkeller die Anwesenheit von CO2 zu überprüfen.

·         Die Brandbekämpfung verwendet CO2 – Feuerlöscher

·         Zur Kühlung wird Trockeneis (festes CO2) verwendet.

·         Die Pflanzen nutzen es zur Photosynthese

·         ……..

Wir zeigen die Anwesenheit von CO2 durch die Wechselwirkung von Strahlung mit Materie, die zur Erderwärmung und damit zum Klimawandel führt.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: Treffpunkt und Zählkartenausgabe für alle Stationen der Montanuniversität: Erzherzog-Johann-Trakt beim Ignaz-Buchmüller-Platz (Kreisverkehr bei Evangelischer Kirche)

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

Montanuniversität Leoben
Franz Josef-Straße 18, Treffpunkt und Zählkartenausgabe für alle Stationen der Montanuniversität: Erzherzog-Johann-Trakt beim Ignaz-Buchmüller-Platz (Kreisverkehr bei Evangelischer Kirche), 8700 Leoben

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 22:00

Sponsoren

19 weitere Stationen an diesem Standort