Mitmachstation
A-09 Schnell und günstig fertigen - wie wird Produktion produktiv?

Thema: Technik
Schlagworte: Internet of Things, Künstliche Intelligenz, Mechatronik und Produktion
Altersgruppe: 7 - 14 Jahre und 14+ Jahre
Zielgruppe: Barrierefrei, Experten, Familien mit Kindern, Gruppen, Jugendliche, Lehrkräfte & Schüler:innen und Studierende

Wenn ein Werkzeug kaputtgeht, steht die Produktion still. Das kostet Geld. Erkennt die Maschine ein kaputtes Werkzeug automatisch, kann das Werkzeug schnell gewechselt werden und die Produktion läuft weiter. Die Maschine kann dabei lernen, warum und wann Werkzeuge kaputtgehen, und in Zukunft die Werkzeuge tauschen, bevor der Defekt auftritt.

FHV-Forschungszentrum Technik

Moderne Metall-Bearbeitungszentren der spanenden Fertigung laufen zumeist vollautomatisch. Je schneller die Bearbeitung der Werkstücke geht und je kürzer die Zeiten für Umrüsten und Werkzeugwechsel sind, desto produktiver ist die Fertigung. Hohe Bearbeitungsgeschwindigkeiten führen jedoch zu einem höheren Werkzeugverschleiß, was häufigere Werkzeugwechsel zur Folge hat, im schlimmsten Fall nach einem Werkzeugbruch. Durch die permanente Messung von Fertigungsparametern werden Werkzeugverschleiß und -brüche frühzeitig erkannt. Die Auswertung dieser Fertigungsdaten mit Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) ermöglicht es, Werkzeugbrüche nicht nur zu erkennen, sondern diese auch exakt vorherzusagen. Mit diesem Wissen kann die Produktionsanlage die Bearbeitungsparameter selbständig optimieren. Ziel ist es, dass die Bearbeitungszentren das gewonnene Wissen nutzen, um die Produktivität der Anlage immer weiter zu erhöhen. Dabei findet die KI das Optimum zwischen maximaler Bearbeitungsgeschwindigkeit und möglichst wenig unproduktiven Zeiten für Werkzeugwechsel, und das sogar bezogen auf das jeweilige Werkzeug und das jeweils bearbeitete Werkstück und Material.

Besucherinformation

Anfahrtsbeschreibung: SHUTTLEBUS: Der Shuttlebus hält an der Haltestelle Sägerbrücke (siehe Plan). PARKPLÄTZE: Parkplätze sind begrenzt vorhanden. Es empfiehlt sich die Anreise per (Shuttle-)Bus.

Dieser Ausstellungsstandort ist barrierefrei zugänglich und verfügt über barrierefreie Toiletten.

A | CAMPUS V, FHV – Vorarlberg University of Applied Sciences
CAMPUS V, Hochschulstraße 1, 6850 Dornbirn
Hochschulstr. 1, Erdgeschoss, Raum W017

Öffnungszeiten

Erster Einlass: 17:00
Letzter Einlass: 23:00

Sponsoren

28 weitere Stationen an diesem Standort